Das Handy nach dem Aufladen immer vom Netz nehmen.

Wie teuer ist eigentlich das Smartphone-Laden?

Telefonieren, Musik hören per MP3-Player, Apps aufrufen, Fotografieren und Internetsurfen: Wer sein Smartphone häufig nutzt, muss es auch täglich aufladen. Kein Wunder also, dass viele Verbraucher hohe Kosten für das Laden ihrer Geräte befürchten. So rechnen einer TNS-Emnid-Umfrage (September 2013) zufolge die meisten Deutschen mit mehr als 80 Euro im Jahr. Noch höhere Stromkosten werden beim Tablet-PC erwartet. Hier geht der Durchschnitt der Befragten von jährlich knapp 120 Euro nur fürs Aufladen aus.

Große Stromanbieter winken ab, die Sorgen seien unbegründet: Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass das tägliche Aufladen von Smartphones weniger als zwei Euro im Jahr kostet. Bei Tabletts sind es etwa vier Euro. Zahlen, die auch die Verbraucherzentrale bestätigt. Zum Vergleich: Ein zehn Jahre alter Kühlschrank kann es leicht auf 500 Kilowattstunden im Jahr bringen – das macht etwa 130 Euro.

Dennoch sollten Sie Smartphone und Co nach dem Laden immer samt Ladegerät vom Netz nehmen. Die Akkulader verbrauchen nämlich auch noch dann Strom, wenn keine Geräte mehr dranhängen.