Weihnachtsbäume umweltfreundlich

In Deutschland werden jedes Jahr zu Weihnachten etwa 30 Millionen Weihnachtsbäume gekauft. Der Großteil dieser Bäume wächst in dafür eigens angelegten Christbaumkulturen. Leider verwenden diese für die Züchtung oftmals Insektizide, Düngemittel und andere Chemikalien, die der Umwelt schaden.

Wer also die Weihnachtszeit möglichst nachhaltig verbringen möchte, entscheidet sich beim Kauf für Ökobäume. Das sind Bäume, die auf Ökoplantagen gewachsen sind, auf denen keine giftigen Chemikalien zum Einsatz kommen. Ökobäume sind leicht an ihren Siegeln zu erkennen. Zu den vertrauenswürdigen Siegeln zählen Bio-, Bioland-, Naturland-, Demeter- oder FSC-Siegel.

Am umweltfreundlichsten sind Bäume, die natürlich gewaschen sind, also direkt aus dem Wald und aus der Region stammen. Viele Waldbesitzer, Förster oder auch verschiedene BUND-Gruppen bieten die Möglichkeit, gemeinsam im Wald unter den eigenen Baum zu schlagen.

Wer seinen Baum aber lieber kaufen als schlagen will, findet hier eine Liste über Verkaufsstellen.

Quelle: Umweltbundesamt