Schlagwort-Archiv: Streusalz

Streusalz vermeiden

Bei Schnee und Eis werden Straßen und Gehwege schnell zu Rutschbahnen, im Winter herrscht daher Streupflicht. Etwa vier Tonnen Streusalz landen jährlich laut Bundesumweltamt auf deutschen Straßen. Was viele nicht wissen: Streusalz ist für Bäume, Tiere, Pflanzen und Gewässer sehr schädlich. Aber auch für Bauwerke und Fahrzeuge ist das Salz gefährlich.
Streusalz, das zum Großteil aus Natriumchlorid (Kochsalz) sowie Calcium- oder Magnesiumchlorid besteht, wirkt im direkten Kontakt ätzend. Gelangt es in den Boden, schädigt es die Wurzeln von Pflanzen. In vielen Städten und Kommunen ist der Einsatz von Streusalz deshalb verboten und wird mit einem Bußgeld bestraft. Grundstücksbesitzer, die für geräumte Bürgersteige sorgen müssen, sollten daher auf umweltfreundlichere Alternativen zurückgreifen. Da sich frischer Schnee am einfachsten entfernen lässt, sollte man ihn möglichst zeitnah mit Schippe und Besen beseitigen. Wartet man zu lange damit, tritt er sich fest und es drohen Vereisungen. Wer bei Eis und Glättgefahr streuen möchte, kann Streumittel wie Sand, Splitt oder Granulat verwenden. Der Blaue Engel hilft beim Einkaufen umweltfreundliche Produkte zu erkennen. Mehr Infos gibt es beim Umweltbundesamt.