Schlagwort-Archiv: PC

Strom sparen im Büro

Nicht nur in den eigenen vier Wänden, auch im Büro gehört Energiesparen zum guten Ton. Hier ein paar Anregungen:

  • Wer veraltete Beleuchtungssysteme gegen moderne LED-Leuchten tauscht, kann viel Geld sparen. Bewegungsmelder im Flur oder Schilder an der Tür („Licht aus?“) reduzieren ebenfalls die Energiekosten.
  • Mit Strommessgeräten lässt sich auch der Stromverbrauch von Elektrogeräten im Büro erfassen. Ist dieser zu hoch, lohnt es sich über die Neuanschaffung von effizienteren Geräten nachzudenken.
  • Schaltbare Steckdosenleisten trennen alle angeschlossenen Geräte per Knopfdruck vom Netz.
  • Nicht jeder Arbeitsplatz benötigt einen eigenen Drucker. Viel Energie lässt sich sparen, wenn ein Gerät von mehreren Personen gemeinsam genutzt und auf überflüssiges Ausdrucken verzichtet wird.
  • Für kurze Arbeitspausen sollte man am PC den Energiesparmodus aktivieren. Ab einer halben Stunde Pause und zum Feierabend ist es sinnvoll, den Rechner und andere Geräte am Arbeitsplatz ganz auszuschalten.
  • Gerade im Winter sollten die Fenster niemals auf „Kipp“ stehen. Dadurch geht kostbare Heizenergie verloren. Lieber mehrmals täglich bei abgeschalteter Heizung Stoßlüften. Tipp: Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung sorgen für frische Luft und sparen langfristig Heizkosten.
  • Im Sommer gehören gerade in Büros Klimaanlagen zu den größten Stromverbrauchern überhaupt. Strom spart, wer auf eine extreme Kühlung verzichtet. Dadurch lässt sich meist auch eine Erkältung vermeiden.
  • Auch in der Tee-Küche steckt viel Einsparpotenzial: Den Geschirrspüler immer voll beladen, das Essen in der Mikrowelle aufwärmen statt auf dem Herd und zum Warmhalten des Kaffees lieber eine Thermoskanne als die Kaffeemaschine nutzen.
Ein Notebook verbraucht weniger Strom als der PC.

Einsparpotenziale im Homeoffice

Desktop, Netbook, Notebook, Tablet, Drucker, Scanner, Telefon, Anrufbeantworter, Router usw. Die Ausstattung des „Homeoffice“ wächst und wächst. Trotz der immer effizienteren Geräte steigt dadurch natürlich auch der Stromverbrauch an. Hier ein paar Spartipps:

• Achten Sie gleich bei der Anschaffung der Geräte auf den Energieverbrauch. So verbraucht ein Notebook in der Regel weniger als ein Desktop.
• Kombigeräte sparen Platz und Energie: Drucker, Kopierer, Scanner und Fax also in einem Gerät kaufen.
• Drehen Sie die Helligkeit Ihres Monitors etwas runter, das spart Strom.
• Knipsen Sie den Bildschirmschoner am besten gleich aus. Dieser verhindert nämlich, dass sich der PC in den sparsameren Ruhezustand versetzt.
• Schließen Sie alle EDV-Geräte an eine schaltbare Steckerleiste. Wenn Sie mit der Arbeit fertig sind, reicht ein Klick, um sie vom Netz zu trennen.
• Schalten Sie das Modem oder den Router über Nacht oder zumindest bei längerer Abwesenheit aus.
• Moderne Router können ihre Leistung herunterschrauben und bei geringer Aktivität in den Schlummermodus schalten. Erst wenn das W-LAN genutzt wird, fährt das Gerät seine Sendeleistung wieder hoch.