Schlagwort-Archiv: Lichtdekoration

Viele Lichter im Advent

Zu keiner Jahreszeit werden in Deutschland mehr Lichter angeknipst als im Advent: Rund 500 Millionen Kilowattstunden Strom verbrauchen wir aktuell für die Festtagsbeleuchtung unserer Häuser und Straßen. Der Großteil davon geht dabei nicht etwa für die öffentliche Festbeleuchtung drauf, sondern für die Lichterketten, Weihnachtssterne und Lämpchen in privaten Haushalten.
Zum Vergleich: In den fünf Wochen zwischen dem ersten Advent und den Heiligen Drei Königen verbraucht ein Durchschnittshaushalt um die 190 kWh für seinen weihnachtlichen Lichterschmuck. Das entspricht etwa der Hälfte des Stroms, den wir sonst im ganzen Jahr für die Beleuchtung verbrauchen.
Tipp: Fans opulenter Adventsbeleuchtung können bis zu 80 Prozent sparen, wenn sie zu LED-Lämpchen statt auf herkömmliche Lichter zurückgreifen.

Quelle: ifed

Lichterketten sorgen für mehr Weihnachtsstimmung

Mehr Freude am Lichterglanz

Jedes Jahr zur Adventszeit erstrahlen Häuser und Wohnungen im hellen Lichterglanz. Für noch mehr Freude an der Beleuchtung, hier ein paar Sicherheits- und Spartipps:

•    Prüfsiegel wie das GS-Zeichen garantieren, dass die Lichtdekorationen den europäischen Sicherheitsanforderungen standhalten. Lichtdekoration für den Außenbereich sollten zusätzlich noch das Kennzeichen IP 44 enthalten.

•    Die Lichtdekoration aus den Vorjahren unbedingt auf Beschädigungen prüfen und defekte Lämpchen austauschen, sonst besteht ernsthafte Brandgefahr. Achten Sie dabei auf die zugelassene Wattstärke, so verhindern Sie Überhitzung.

•    LED-Lichterketten sind die energiesparendste Variante der Weihnachtsbeleuchtung. Zudem heizen sich LED-Lampen nicht so sehr auf und können gefahrlos auch in der Nähe von leicht entzündlichen Materialien verwendet werden.

Weitere Informationen zum Thema bietet die Initiative ELEKTRO+ unter www.elektro-plus.com.

Bildquelle: Fotolia_Jola58