Schlagwort-Archiv: Indirekter Rebound-Effekt

Der neue energieffiziente Fernseher ist dreimal so groß wie das alte Geraet. Auch das verbraucht viel Strom.

Was versteht man unter dem Rebound-Effekt?

Der neue LED-Fernseher ist energiesparsam – und dreimal so groß wie die alte Röhre. Das Licht braucht nicht ständig ausgeschaltet werden, denn man hat ja jetzt moderne LED-Leuchten. Das neue Auto verbraucht so wenig, da kann man ruhig schneller fahren. Energieeffizienz-Maßnahmen, die teilweise oder ganz durch Mehrkonsum zunichte gemacht werden, unterliegen dem sogenannten „Rebound-Effekt“ (Rückpralleffekt).
Man unterscheidet zwei Typen: Der direkte Rebound stellt sich ein, wenn der Umgang mit energieeffizienten Produkten und Dienstleistungen großzügiger als vorher ausfällt, wie beim Licht. Beim indirekten Rebound, der häufiger vorkommt, werden die durch Energieeffizienz eingesparten Kosten an anderer Stelle wieder ausgegeben, etwa für die Anschaffung eines größeren Kühlschranks oder eines zweiten Fernsehers. In manchen Fällen führen Energieeffizienzmaßnahmen sogar dazu, dass am Ende unterm Strich noch mehr Energie verbraucht wird als zuvor (Backfire-Effekt).
Fazit: Beachten Sie unbedingt diese Effekte und handeln energieeffizient!