Schlagwort-Archiv: Fenster

Beschichtung und Edelgase sorgen für gute Abdichtung.

Weniger Energieverlust durch Wärmeschutzglas

Alte und undichte Fenster sorgen im Winter für ungemütliche Kälte und steigende Heizkosten. So geben ältere Fenster durchschnittlich 3 bis 5 Mal mehr Wärme ab als moderne Wärmeschutzverglasungen. Bei letzteren sorgen hauchdünne Edelmetallschichten im Inneren der Scheiben und Edelgase (meist Argon) in den Zwischenräumen für eine gute Dämmwirkung.

Wer sich für neue Fenster interessiert, sollte auf den Wärmeschutzkoeffizienten (U-Wert) achten. Der gibt den Energieverlust für das gesamte Fenster an also nicht nur für das Glas, sondern auch für den Rahmen und Randverbund! Je niedriger der U-Wert, desto besser. Für Neubauten und Sanierungen schreibt die Energieeinsparverordnung EnEV einen U-Wert von mindestens 1,3 W/m2K vor. Dieser Wert ist mit einer Zweifachverglasung zu erreichen.
Dreifachverglaste Fenster sind zwar etwas teurer, aber noch wärmeeffizienter. Hier können U-Werte von 0,5 W/m2K erzielt werden.
Ein Fensteraustausch aus energetischen Gründen ist leider mit relativ hohen Kosten und langen Amortisationszeiten verbunden. Deshalb sollte die Entscheidung wohl überlegt sein!

Die KfW Bank fördert solche Sanierungsarbeiten.