Schlagwort-Archiv: Energiegewinnung

Batterien richtig entsorgen

Ob in der Fernbedienung, dem Telefon oder im Wecker: Batterien und Akkus sind praktisch und in ziemlich jedem Haushalt unverzichtbar. Leider sind die kleinen Stromspeicher weder günstig noch besonders energieeffizient. So benötigen nicht wiederaufladbare Batterien bei ihrer Herstellung 40 bis 500 Mal mehr Energie, als sie später zur Verfügung stellen, und die elektrische Energie z.B. aus AA-Batterien ist mindestens 300 Mal teurer als Energie aus der Steckdose (Quelle: Stiftung Warentest).

Hinzukommt, dass Batterien viele gesundheits- und umweltschädliche Schwermetalle wie Quecksilber enthalten. Aus diesem Grund gehören leere Batterien und Akkus niemals in den Hausmüll, sondern in die dafür vorgesehenen Batterie-Sammelboxen im Handel. Letztere müssen überall aufgestellt sein, wo Batterien verkauft werden. Man findet sie in fast jedem Discounter, Supermarkt, Bau- und Drogeriemarkt.

Die Sammel-Trennung verhindert nicht nur, dass Schadstoffe in den Hausmüll und in die Umwelt gelangen, sondern ermöglicht auch die Rückgewinnung wertvoller Stoffe aus Batterien wie z.B. Stahl, Zink und Nickel.

Zur Info: In Deutschland sind Verbraucher gesetzlich dazu verpflichtet, Batterien in die Sammelstellen zu bringen. Batterien einfach in den Hausmüll zu werfen ist verboten.

dass es im Inneren eines Blitzes 30.000 °C heiß wird?

Zumindest für wenige Mikrosekunden. Blitze sind elektrische Entladungen, die meistens zwischen unterschiedlich geladenen Wolken oder auch zwischen einer Wolke und der Erde entstehen. Bevor es zur Blitzentladung kommt, können zwischen Gewitterwolken und der Erde Spannungen von einigen 100 Millionen Volt auftreten.
Der Strom, der während einer Entladung fließt, erreicht kurzzeitig Rekordwerte von bis zu 200.000 Ampère. Zum Vergleich: eine Energiesparlampe  benötigt zwischen 0,05 und 0,1 Ampère.
Lassen sich Blitze also als Energiequelle nutzen? Wohl nicht: Blitze sind recht selten und lassen sich örtlich und zeitlich kaum vorhersagen. Zudem ist der Energiegehalt an der Einschlagstelle eher gering, denn sie sind einfach zu schnell vorbei: Die durchschnittliche Dauer eines Blitzes liegt bei 0,07 Sekunden.

Die durchschnittliche Dauer eines Blitzes liegt bei 0,07 Sekunden.

Faszinierendes Naturphänomen: Blitz