Akkupflege verlängert die Lebensdauer.

So bleibt der Akku fit

Akkus in Smartphones, Digitalcameras oder Notebooks haben nur eine begrenzte Lebensdauer. Neuere Modelle machen etwa 700 bis 1.000 Ladevorgänge mit, bevor ihre Kapazität auf unter 90 Prozent sinkt. Werden sie falsch gelagert oder aufgeladen, kann sich die Lebensdauer jedoch verkürzen.
Akkus sollten daher nie komplett entladen oder maximal aufgeladen werden. Optimal ist eine Ladekapazität zwischen 30 und 70 Prozent. Nach dem Ladevorgang ist es wichtig, den Akku vom Ladegerät zu trennen, das verhindert die vorzeitige Alterung und spart Strom.
Die Speichergeräte mögen zudem keine extremen Temperaturschwankungen. Deshalb das Smartphone und andere mobile Geräte nie direkt der Sonne ausliefern oder im heißen Auto liegen lassen. Auch bei extremen Minustemperaturen im Winter altern die Zellen schneller.