Essen nicht für die Tonne

Weltweit werden jährlich ein Drittel aller Lebensmittel weggeworfen. So landen allein in Deutschland jedes Jahr etwa 20 Millionen Tonnen Nahrungsmittel auf dem Weg von den Feldern auf unsere Teller im Müll. Das entspricht rund 500.000 Lastwagenladungen voller Nahrung. Auf diese Weise werden nicht nur kostbare Lebensmittel vergeudet, sondern auch wertvolle und knappe Ressourcen wie Energie, Wasser und Ackerland.

Wir alle können dazu beitragen das Klima zu schonen und Lebensmittel einzusparen, wenn wir nur die Produkte kaufen, die wir tatsächlich verwerten. Bleibt etwas übrig, freuen sich Freunde oder Nachbarn bestimmt über eine Einladung zum Resteessen.
Darüber hinaus sollten wir auf das Verfallsdatum der Speisen achten. Nur sehr empfindliche Lebensmittel wie Fleisch müssen vor Ablauf verzehrt werden. Die meisten anderen Nahrungsmittel haben dagegen ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Hier gilt: Wenn es gut aussieht, gut riecht und schmeckt, kann es bedenkenlos auch noch nach Ablauf gegessen werden.

Bildquelle: Siemens

Ein Gedanke zu „Essen nicht für die Tonne

Kommentare sind geschlossen.