Die große Silvester-Sause

Eine klimafreundliche Party ist nur etwas für Öko-Spinner? Falsch! Eine tolle Silvester-Party schmeißen und trotzdem an Energieeffizienz und Umwelt denken, das geht. Hier ein paar Tipps:

  • Die Einladungen erfolgen natürlich papierlos über Facebook, WhatsApp oder das Telefon.
  • Die Gäste sollten mit dem öffentlichen Nahverkehr oder dem Fahrrad anreisen. Hilfreich sind daher schon ein paar Infos vorab, wie man am besten zur Party gelangt.
  • Wenn die Anfahrt per Bus oder Bahn nicht geht, sollten Fahrgemeinschaften gebildet und vermittelt werden.
  • Luftschlangen, Konfetti, Luftballons landen am nächsten Tag sowieso wieder auf dem Müll. Lieber Girlanden aufhängen, die man noch für die nächste Party verwenden kann
  • Für die richtige Dekoration und Stimmung sorgen Solar- oder LED-Lichterketten.
  • Sind alle Gäste da, kann die Heizung während der Party ruhig ein paar Grad heruntergedreht werden – ausgelassenes Tanzen sorgt für die richtige „Temperatur“.
  • Das Buffet sollte nicht aufwendig gekocht sein: Fingerfood spart große Spülaktionen hinterher.
  • Vegetarische Häppchen aus regionalem und biologischem Anbau sind besonders klimafreundlich.
  • Auch die Drinks können gerne regional sein: Vom deutschen Schnaps über das Bier zum Bio-Wein.
  • Im Winter kann man die Getränke sehr gut auf dem Balkon kühlen.
  • Auf Pappbecher und Pappteller sollte wenn möglich verzichtet werden, Freunden stellen bestimmt gerne leihweise Geschirr und Besteck zur Verfügung.
  • Weniger Müll produziert, wer seinen Becher mit dem Namen beschriftet. Das funktioniert auch mit Gläsern. Der Permanentmaker lässt sich hinterher leicht mit Alkohol entfernen.
  • Nach der Party das übriggebliebene Essen nicht in Alufolie wickeln, sondern in Frischhalteboxen aufbewahren oder den Gästen mitgeben.
  • So toll die Party auch war, am nächsten Tag wartet das große Aufräumen. Wenn Freunde dabei helfen, geht es schneller und macht mehr Spaß. Benutzen Sie biologisch abbaubare Reinigungsmittel wie Essigreiniger und denken Sie an die Mülltrennung.

Und nun viel Spaß beim Feiern!