Archiv für den Monat: Oktober 2019

DU MACHST ALLES FALSCH? DU WIRST GELD UND ENERGIE ZUM FENSTER RAUS!?

Jeden Herbst und jeden Winter die gleichen Fragen. Wie richtig heizen und lüften. Und immer wieder machen wir es einfach „irgendwie“. Aber das kann teuer werden.

Hier die Top-7-Tipps fürs Fensterlüften und Heizen:

1. Stoßlüften statt gekippter Fenster

2. Auf die richtige Luftfeuchtigkeit achten

3. Kontinuierlich Frischluft dank Lüftungsanlage

4. Die richtige Raumtemperatur

5. Wärmedämmung durch Vorhänge und Rollläden

6. Effiziente Zusatzheizung für schnelle Wärme

7. Heizkörper entlüften und Anlage prüfen lassen

Hier nochmal genau nachlesen!

Am besten ausdrucken und umsetzen.

Gut fürs Klima und den Geldbeutel. Mach mit!

https://www.hea.de/presse/richtig-heizen-und-lueften-in-herbst-und-winter

Bist du dabei!?

HAST DU LIFESTYLE? KAUFST DU KLEIDUNG NACHHALTIG?

Nachhaltig kleiden bedeutet auch Energie- und Ressourcen sparen.

Gibt es nachhaltige Kleidung und was kostet die?

Machen wir uns beim Kauf von Kleidung Gedanken über die Energie und alle Ressourcen die dafür eingesetzt wurden? Wie schnell ist ein „günstiges“ Kleidungsstück gekauft … und auch wieder entsorgt? Die weltweite Produktion von Kleidung, modisch oder zeitlos, bedarf eines gigantischen Mitteleinsatzes.

Können wir Kleidung „energieeffizient“ einkaufen und damit umgehen? Können wir mit unserem Verhalten etwas FÜR die Umwelt tun?

Fazit:

Kleidung nachhaltig kaufen und pflegen ist möglich.

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/alltagsprodukte/24712.html#label

https://www.zeit.de/2018/49/nachhaltige-kleidung-mode-bio-umweltschutz-preis-outfit

Holen wir uns die Information, die uns und der Umwelt helfen kann.

DAS ERSTE ELEKTRO-AUTO! Wer hat`s erfunden?

Beim Blick in die Vergangenheit taucht ein Fahrzeug mit Namen „sQuba“ auf.Dabei handelt es sich um einKonzeptfahrzeug des Schweizer Unternehmens Rinspeed, gefertigt von Esoro. Vorgesellt wurde die Studie auf dem Genfer Automobilsalon 2008. Der tauchfähige Zweisitzer wurde im Wasser bewegt mit einem mit zwei Propellern sowie zwei Jetstreams neben den Türen. Auf der Straße fuhr das Mobil mit den 160 Nm eines Elektromotors, Stromversorgung mittels Lithium-Ionen-Akkus.

Leicht abgewandelt fand es seinen Einsatz in einem Kinofilm mit dem wohl berühmtesten Geheimagenten des Planeten. Schon gesehen?

https://www.focus.de/auto/automessen/warum-rinspeeds-show-stars-nie-in-serie-gehen-rinspeed-squba-james-bond-am-genfer-see_id_3654122.html