Archiv für den Monat: September 2018

Clever Trinken 

In Deutschland zählt Leitungswasser zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln. Es wird sogar noch strenger überprüft, als das in Flaschen abgefüllte Wasser, das wir im Supermarkt kaufen. Auch für die Umwelt ist Leitungswasser gut, denn es reduziert unseren Plastikmüll und verursacht viel weniger schädliches Kohlenstoffdioxid als gekauftes Wasser. So spart ein Liter Trink- statt Mineralwasser pro Tag 70 kg CO2 jährlich. Wer also Wasser direkt aus dem Wasserhahn trinkt, spart sich nicht nur das Kistenschleppen und Geld, sondern tut auch noch was für die Umwelt.

Neuseeland pflanzt 1 Milliarde Bäume

Neuseeland hat ein ehrgeiziges Klimaziel: Bis zum Jahr 2050 sollen sämtliche schädlichen Emissionen, die das Land verursacht, gleich wieder abgebaut werden. Zu diesem Zweck sollen in den nächsten Jahren 1 Milliarde Bäume gepflanzt werden. Für das „Billion Tree Program“ hat die neuseeländische Regierung bereits 485 Millionen Dollar für die kommenden drei Jahre bewilligt.

Bäume sind so wichtig, weil sie Sauerstoff produzieren, Schadstoffe aus Luft, Boden und Wasser filtern, und Tieren und Pflanzen als Nahrungsquelle und Lebensraum dienen. Ein weiterer Vorteil des neuseeländischen Aufforstungsprojekts: Das Pflanzen und Pflegen der Bäume wird rund 1.000 neue Arbeitsplätze schaffen.

Saisonkalender für den Herbst

Regional und saisonal angebautes Obst und Gemüse schmeckt nicht nur besser, es vermeidet auch unnötige Umweltbelastung durch weite Transportwege, energieaufwendige Kühlung und den Anbau im Gewächshaus.

Gerade im Herbst lässt dich auf ein großes Vielfalt an heimischen Gemüse- und Obstsorten zurückgreifen. Beim Obst haben beispielsweise Äpfel, Birnen, Quitten, Zwetschgen und Weintrauben jetzt Hauptsaison. Zum typisches Herbstgemüse zählen Kürbis, Rüben, Wurzel- und Kohlgemüse oder die Rote Bete. Auch viele Salatsorten haben jetzt Saison. Welches Obst und Gemüse ab September angesagt ist, und wie man es zu leckeren Rezepten verarbeitet, zeigt der Saisonkalender.

Stromspar-Tipps für Singles

Rund 41 Prozent der Bevölkerung in Deutschland lebt allein. In Großstädten sind es sogar noch mehr. Da die meisten Singlehaushalte mit allen elektrischen Geräten ausgestattet sind, haben sie einen höheren durchschnittlichen pro-Kopf-Stromverbrauch als Familienhaushalte. Dieser liegt im Durchschnitt bei 1.400 Kilowattstunden (kWh) jährlich. Mit elektrischer Warmwasserbereitung kommt ein Singlehaushalt  auf 1.900 kWh pro Jahr. Zum Vergleich: In einem Haushalt mit 3 Personen liegt der durchschnittliche Stromverbrauch bei 2.600 kWh bzw. 4.000 kWh.* Wer alleine wohnt, hat also entsprechend Potenzial, um Strom zu sparen:

  • Steige auf energiesparende Geräte um, alte Geräte haben in der Regel einen zu hohen Stromverbrauch. Werfe bei Neuanschaffungen immer einen genauen Blick auf das Energieeffizienzlabel.
  • Achte bei einer Neuanschaffung nicht nur auf die Stromkosten, sondern behalte auch dein persönliches Nutzverhalten im Auge. Größere Geräte sind zwar meist energieeffizienter, kleinere Geräte sind aber im absoluten Verbrauch sparsamer. Soll heißen, einen energieeffiziente Kühlschrank mit A+++ in der XXL-Version benötigt nur eine Großfamilie.
  • Gleiches gilt für die Waschmaschine. Da diese nur angestellt werden sollte, wenn sie auch voll ist, empfiehlt sich für Alleinlebende eine Waschmaschine mit kleinerem Fassungsvermögen. Wer zusätzlich ein gutes Farbwaschmittel nutzt, muss die Wäsche nicht mehr farblich sortieren und kann mehr Wäsche gleichzeitig waschen. Das reduziert nicht nur den Strom- und Wasserverbrauch, sondern spart auch Zeit.
  • Da eine Spülmaschine deutlich weniger Wasser benötigt als das Spülen von Hand, lohnt es sich, sich als Single eine kleine Spülmaschine zuzulegen, die nicht so viel Geschirr fast. Denn auch hier gilt: Bitte nur anschmeißen, wenn voll.
  • Wer selten Zuhause ist, sollte besonders darauf achten, dass die Elektrogeräte nicht permanent im Stand-by-Modus laufen. Schaltbare Steckdosenleiste helfen dabei, Strom und Geld zu sparen.

*Quelle: Stromspiegel