Archiv für den Monat: Juni 2018

Niederländischer Umweltschutz: Sohle aus Kaugummi

Kaugummis auf der Straße sind eine lästige Angelegenheit. Sie kleben am Schuh, kosten in der Entsorgung viel Geld und brauchen etwa 20-25 Jahre um sich aufzulösen. Genervt von den vielen Kaugummis auf der Straße, — in den Niederlanden sind es jährlich immerhin rund 1,5 Millionen Kilogramm Kaugummireste — hat die Stadt Amsterdam jetzt eine nachhaltige Lösung für das Problem gefunden. Um die Bürgersteige wieder sauber zu bekommen, hat sich die Initiative „I amsterdam“ überlegt, aus alten Kaugummis nachhaltig produzierte Sneakers herzustellen. Dazu werden Passanten aufgefordert ihre Kaugummis in spezielle „Gumdrop Bins“ zu werfen, die dann zur Sohle für den „Gumshoe“ weiterverarbeitet werden können. Für die Sohlen von einem Paar der Sneaker benötigt man etwa 300 Gramm Kaugummi, das Obermaterial ist aus Leder. Die Schuhe soll es ab Juni 2018 für rund 200 Euro im Handel zu kaufen geben.

die Deutschen Europameister im Mülltrennen sind?

Deutschland hat in Sachen Mülltrennung die Nase vorn. Nirgendwo in Europa wird so viel Recycling betrieben wie bei uns: Im Schnitt 415 Kilogramm Wertstoffe jährlich führt jeder Deutsche der Wiederverwertung zu. Gefolgt werden wir von der Schweiz (382 Kilogramm) und Dänemark (372 Kilogramm).

Bleiben noch rund 213 Kilogramm Restmüll jährlich, den die Deutschen pro Kopf laut des Hamburgischen Wirtschaftsinstituts produzieren. Damit haben wir zwar ein relativ hohes gesamtes Müllaufkommen, da wir aber vergleichsweise viel recyceln, gehen zumindest weniger Ressourcen endgültig verloren, so das HWWI.

Quelle: Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO und Hamburgisches Weltwirtschaftsinstitut (HWWI)