Es läuft nicht mehr so! Wenn das E-Bike an Leistung verliert. . Welchen Akku brauche ich für mein E-Bike?

Geht uns die Puste mal aus, dann machen wir einfach Pause. Doch unser E-Bike braucht wahrscheinlich einen neuen Akku. Vielleicht ist er in die Jahre gekommen, verzeichnet zunehmend Leistungsabfälle, oder er ist schlichtweg kaputt.

Aber Akku ist nicht gleich Akku.

Wo sollte ich also achten, damit „die Energie zu mir passt“?

Relevante Kriterien:

  • Die Ladedauer: Ein voller Ladezyklus kann zwischen 1,5 bis 5 Stunden benötigen
  • Die Position: Ein Akku wird meist im Rahmen -häufig im Unterrohr, außen am Rahmen -Unterrohr, Sitzrohr- oder auch unter dem Gepäckträger verbaut. Akkus die außen liegen sind meist etwas kleiner und leichter sind.
  • Die Reichweite: Je höher die Kapazität in Wattstunden (Wh), umso größer ist die Reichweite. Dies ist immer  im Vergleich mit anderen baugleichen Akkus zu sehen.
  • Gebräuchliche Akkus: 250 bis 600 Wh.
  • Die Unterstützungsstufen: Sie Motors bestimmen, wie sehr man beim Treten vom Motor unterstützt wird. Falls mehrere vorhanden sind, die unterste Stufe die akkusparendste. Die höchste meistert Anstiege leichter.
  • Preis: Je höher die Kapazität und damit die Leistung des Akkus, umso teuer. Auch eine Integration des Akkus in den Rahmen hat ihren Preis.

Was brauche ich denn nun?

Sich entscheiden ist nicht so einfach sein.

Fachhändler wissen sicher mehr!

Wenn die Küche verführerisch duftet … … muss der Duft auch irgendwo hin

Es hat sich viel getan. Dunstabzugshauben haben sich verändert!

Beachtet werden muss heute das sogenannte Wohlfühlklima, d.h. Raumtemperatur, Feuchtigkeit, Abführung von Schadstoffen und Zuführung von Sauerstoff.  Viele neue Geräte berücksichtigen das schon.

Kennst du übrigens den Begriff „Kochwrasen“?

Es ist der Fachbegriff für in der Luft auskondensierenden Wasserdampf, der als Nebel sichtbar wird. Kochwrasen sollten von einer Dunstabzugshaube „eingefangen“ werden, gefiltert und nach außen ins Freie abgeleitet werden oder gereinigt in den Raum zurück.

Hat deine Küche eine Haube? Und ist sie noch „aktuell“?

Experteninfos leicht verständlich auf:

https://www.hea.de/fachwissen/dunstabzugshauben

Kochwrasen. J Wieder was gelernt.

KRAFTMASCHINEN – Die ältesten Kraftwerke der Welt

Bis zur Erfindung von Motoren waren Wind- und Wassermühlen die Kraftmaschinen der Zeit. Energieumwandlung funktionierte durch die Nutzung von Wind und Wasser. Menschen wurden entlastet von schwerer Arbeit, ein wahrer Fortschritt zum Einsatz der puren und schnell endlichen Muskelkraft.

Eine Windmühle arbeitet mit ihren vom Wind in Drehung versetzten Flügeln. Erste Modelle fanden sich schon im 7. Jahrhundert in China. Die Flügel noch in Segelform. Die spätere „Optimierung“ erfolgte dann in Europa. Getreide mahlen, Öle produzieren, Antrieb für die Verarbeitung von Werkstoffen (z.B. bei Sägewerken), als Pumpwerk … die klassische Windmühle wie die Wassermühle waren Helden ihrer Zeit.

Die heutigen Windkraftanlagen verfügen somit über eine sehr erfolgreiche Historie.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/muehlen-das-aelteste-kraftwerk-der-welt.2193.de.html?dram:article_id=387819

KALT DRAUSSEN. DIE WÄSCHE WIRD NICHT TROCKEN!

Wer clever ist und das nötige Geld investieren möchte, der

beschäftigt sich jetzt mit Wärmepumpentrocknern  – die Zeit und Energie sparen.

Winter. Kalt und nass.

Die Wäsche von nun an drinnen oder weiterhin draußen zum Trocknen aufhängen?

Trocknen im Freien: Die Feuchtigkeit der Wäsche bleibt außerhalb der eigenen vier Wände. Schimmelbildung im Wohnraum wird vermieden. Doch Geduld ist gefordert.

Schneller geht es  im beheizten Wohnraum.

Zu beachten: Regelmäßiges Lüften, um Schimmelbildung möglichst gering zu halten. Außerdem. Durch die Fensterlüftung geht aber auch teure Heizwärme verloren.

Die Alternativen:

Wäschetrockner, Wärmepumpentrockner oder weiter so wie bisher.

Das hast du noch nie gehört: Wirklich spannende und energiesparende Einblicke ins Wäschetrocknen unter

https://www.hea.de/presse/clever-waeschetrocknen-an-kalten-tagen

Weitere wertvolle Tipps rund um das Thema Hausgeräte und Checklisten für den Gerätekauf

 www.hausgeraete-plus.de/

DIE SONNE INTERESSIERT MICH NICHT?

Die Sonne, ein Fixstern … und eine unerschöpfliche Energiequelle. Solarthermie schenkt uns Wärme und Fotovoltaik-Anlagen erzeugen elektrischen Strom. Sie ist rund 4,5 Milliarden Jahre alt. Und sie hat noch ein langes Leben vor sich bis sie erlischt. Das bedeutet: Ihre Energie ist unerschöpflich.

Übrigens:

Die Sonne. Der Stern, der der Erde am nächsten ist. Das Zentrum unseres Sonnensystems. Ihr Durchmesser beträgt zika 1,4 Mio. Kilometer, d.h. sie ist etwas 110x so groß wie die Erde. Ohne Sonnenstrahlen kein Leben auf der Erde. Wasserstoff spielt eine große Rolle …

Die Sonne. „Unsere“ Sonne.

Ein spannender, faszinierender Stern. Nicht nur beim Aufgang und beim Untergang. Schlau machen und mit dem neuen Wissen ein wenig angeben! Viel Vergnügen.

MEHR EFFIZIENZ. Für 1,2 Millionen deutsche Haushalte möglich

Neue Förderung unterstützt bei der Optimierung der Speicherheizungsanlage: Nachrüstung macht Speicherheizung deutlich effizienter

Derzeit heizen rund 1,2 Millionen deutsche Haushalte ihre Wohnungen mit ElektroSpeicherheizungsanlagen. Nach Herstellerangaben arbeiten etwa die Hälfte dieser Anlagen ungeregelt und damit ineffizient.

Gleich nachlesen wie die Förderung funktioniert.

https://www.hea.de/presse/neue-foerderung-speicherheizungsanlage

Übrigens:

Mit effizienter Wärme schonen wir unser Haushaltsbudget … und das Klima.

Online registrieren und Förderung kassieren.

Weitere Informationen zum effizienten Heizen auf

www.waerme-plus.de

„MANN, DU BENUTZT IMMER MEINE STECKDOSE!!!“ CHECK ONLINE!

Nimmt der Streit über fehlende Steckdosen (an der gewünschten Stelle) oder Anschlüsse zu, spätestens dann sollte man mal einen CHECK machen

Der neue Ausstattungscheck der Initiative Elektro+ ist online aufrufbar.

www.elektro-plus.com

Interessant, wenn ..

 … ich ein Haus, eine Wohnung kaufen möchte.

… die Qualität meiner vorhandenen Elektroinstallation einschätzen

            möchte

… ich einzelne Räume im Haus oder der Wohnung renovieren und mit

            neuen Anschlüssen ausstatten will

Die Seite von ELEKTRO+ liefert zudem umfangreiche Informationen und weitere digitale Tools zur individuellen Elektroplanung, beispielsweise den Raumplaner.https://www.hea.de/presse/elektroinstallation-online-ausstattungscheck

Bei der Suche nach einem Fachhandwerker in der Nähe hilft übrigens die Fachbetriebssuche auf www.elektro-plus.com.

GUTE VORSÄTZE 2020: Endlich Intelligenz im Haus … mit Smarthome

Alles digital und auf dem aktuellen Stand der Technik. Doch fehlt noch die Vernetzung und die zentrale Steuerung. Der „Luxus“, der in wenigen Jahren sicher zum Standard in Haus und Wohnung gehören wird, den könnte man sich schon im neuen Jahr gönnen!?

Smarthome unterstützt in alltäglichen Situationen, verknüpft und steuert intelligent die verschiedensten Geräte. Erhalten Kühlschrank und Heizung ihre Informationen vom Wetterdienst? Vielleicht bald keine Utopie mehr. Energie effizienter einsetzen und den Wohnkomfort maßgeblich erhöhen – die Realität.

2020 mit Smarthome einsteigen. Wichtig: Ein Gespräch mit einem Experten für Elektroinstallation. Mehr Infos:
https://www.schoener-wohnen.de/architektur/36906-rtkl-was-ist-eigentlich-ein-smart-home

WAS IST DAS? Es hat drei Flügel und elektrisiert die Menschen.

Immer wieder hören wir davon, reden darüber, wissen aber garnicht wie es funktioniert: das Windrad!

Stark vereinfacht wird die Bewegungsenergie des Windes durch die Rotorblätter der Anlage in eine Drehbewegung gewandelt. Diese „Dreh-Energie“  treibt dann einen Generator im Innern der Gondel an. Der erzeugt dann den Strom.  Das Prinzip ähnelt dem eines Fahrraddynamos. Kennt den überhaupt noch jemand? (Wer noch einen an seinem Fahrrad hat, bitte fotografieren und posten!)

Macht die Höhe einen Unterschied?

Ja, denn je größer (höher) eine Windkraftanlage ist, desto gleichmäßiger weht der Wind und desto mehr Strom kann erzeugt werden. Ausschlaggebend für den Ertrag einer Anlage sind aber natürlich auch die Bauart der Rotorblätter sowie die Windgeschwindigkeit. Ab einer Windgeschwindigkeit von zirka 3 m/s kann mit einer Windkraftanlage bereits Strom erzeugt werden.

Warum werden Windräder immer größer?

Ganz einfach, damit sie noch ökonomischer werden. Denn mit jedem Meter Höhe steigt der Stromertrag um 1 %. Bei einer Verdoppelung der Flügellänge steigt der Ertrag um das Vierfache. Die doppelte Windgeschwindigkeit sorgt für den achtfachen Ertrag.

Wieder was gelernt! „Schlauberger“ können mitreden.

Wer noch mehr wissen will, der schaut mal ins Netz. Dort finden sich auch beeindruckende Videos.

ES GEHT ABWÄRTS! HEA-Studie zeigt: Energieverbrauch und Emissionen bei Stromerzeugung sinken weiter

Seit 2010 gingen der KEVNE um 36 % und die Treibhausgas-emissionen um 19 % zurück.

Ausblick auf die Jahre 2020 bis 2050:

Nach 2018 wird sich die Umstrukturierung des deutschen Kraftwerksparks in Richtung höherer Anteile erneuerbarer und geringerer fossil/nuklearer Energien fortsetzen. So ist auch zukünftig von weiter sinkenden nichterneuerbaren KEV‐Werten bei der Strombereitstellung auszugehen.

Die Studie jetzt kostenlos runterladen!

https://www.hea.de/presse/hea-studie-zeigt-energieverbrauch-und-emissionen-bei-stromerzeugung-sinken-weiter